Wir über uns

Bonner Männer-Gesang-Verein 1859 e.V. (BMGV)

 

Mitglied im ChorVerband-NRW e.V und Deutscher Chorverband e.V.


Inhaber der Zelter Plakette.


Der BMGV wurde am 30. November 1859 von Studenten der Bonner Universität gegründet. Der erste öffentliche Auftritt fand bereits am 26. Dezember 1859 aus Anlass des 90. Geburtstages des in Bonn lebenden Freiheitsdichters Ernst Moritz Arndt statt, der zum ersten Ehrenmitglied des BMGV ernannt wurde.


In den ersten 25 Jahren wuchs der BMGV rasch. Er nahm an Sängerwettstreiten im In- und Ausland teil. In Bonn wurden zahlreiche Konzerte zugunsten wohltätiger und gemeinnütziger Zwecke veranstaltet. Zum 25. Geburtstagsfest des BMGV fand ein Sangeswettstreit in Bonn statt, an dem 50 Vereine teilnahmen. In einem Festzug zogen ca. 3000 Sänger durch die Stadt.


Eine besondere Gunst wurde dem Verein bereits im Jahre 1894 zuteil, als Seine Königliche Hoheit Prinz Heinrich von Preußen (Bruder des Kaisers) das Protektorat über den Bonner Männer-Gesang-Verein übernahm. Mit dieser königlichen Beziehung und diesem Prädikat ausgestattet war der BMGV als einziger Chor zur Mitwirkung bei der Einweihungsfeier des Kaiser-Wilhelm-Kanals (Nord- Ostsee- Kanal) im Jahre 1895 eingeladen.

Am Ende des 1. Weltkrieges stand der BMGV fast vor der völligen Auflösung. Nur mühsam gelang es, dem Chor wieder Sänger zuzuführen und einen musikalischen neuen Anfang zu schaffen.
Mit Ausbruch des 2. Weltkrieges wurden viele Sänger des BMGV zum Militärdienst eingezogen. Der Rest des Chores sang in Lazaretten und Krankenhäusern. Nach Ende des Krieges fand bereits am 28. September 1946 das erste Konzert mit 60 Sängern und großem Orchester im Museum König (Ersatz für die zerstörte Beethovenhalle) statt.

 

Zahlreiche Gastkonzerte im Ausland führten den BMGV in den letzten 25 Jahren nach Slowenien (Jugoslawien), USA, Rom, Israel, Spanien, Budapest, Portugal, Wien, Malta und zuletzt nach Paris und Prag. Am gesellschaftlichen Leben in Bonn beteiligte sich de rBMGV aber vor allem mit regelmäßig stattfindenden geistlichen und weltlichen Konzerten. Letztere sind auch heute noch tragendes Programm des BMGV.
In den letzten sechs Jahrzehnten haben zwei Präsidenten den BMV geführt und geprägt: Dr. Willi Engels, der auch Präsident des Deutschen Sängerbundes war (1947 bis 1966) und Dr. Ludwig Klassen (1966 bis heute). Die musikalische Leitung hatte von 1970 bis Ende 1997 Chordirektor Adolf Hamacher, der 1998 verstarb.

 

Seit Juli 1998 leitet Dr. Marc Mönig den BMGV.

Im Jahre 2009 feierte der BMGV sein 150-jähriges Bestehen. Der Glanzpunkt dieses Jubiläumsjahres war ein festliches Konzert mit Solisten und großem Orchester am 8.10.2009 unter der Leitung des Chorleiters des Vereins, Herrn

Dr. Marc Mönig, und mit Unterstützung des Vokalensembles Kontrapunkt in der

gut besuchten Bonner Beethovenhalle. Zur Aufführung kam die Carmina Burana.

Diese Veranstaltung war ein Kraftakt eines Gesangvereins in heutiger Zeit, aber es zeigt auch, wozu man mit gutem Gesang und Organisation noch fähig ist.

 

Der Verein hat immer im kulturellen Leben seiner Heimatstadt Bonn eine besondere Rolle gespielt. Die konzertante Tätigkeit stand immer im Vordergrund.

In fast jedem Jahr fanden unter dem Dirigat profilierter Chorleiter sehr erfolgreiche Konzerte statt. Dr. Marc Mönig setzt seit 1998 diese musikaliche Tradition mit goßem Erfolg fort.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Bonner Männer-Gesang-Verein 1859 e.V. (BMGV), Aktualisiert: Mai 2016